StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Nachrichten
Unbenannte Seite
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 414 am 16. November 2018
16.11.2018
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- ÖPNV Verbesserungen für Bonn
- Optimierungen bei der Stadtbahn-Linie 16
- Mehr statt weniger Fernverkehrshalte am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn
- Koalition: Unterstützung für RadPendlerRouten
- Stadtbahnprojekt Bonn - Niederkassel – Köln nimmt konkrete Züge an
- Einweihung Quartiersprojekt „Celsius“- ein Wohnprojekt der Zukunft“
- Kostengünstige Bio-Mittagsverpflegung an Bonner Schulen und Kindergärten
- Bauarbeiten am Großprojekt "Nordfeld" gehen voran!
- Weihnachtszauber in der Bonner Innenstadt - Attraktion Skyliner

Aus den Medien:
CDU Ratsherr Bert Moll spendet für das Bonner Frauen Haus
28.10.2018
Spendenübergabe an Frau Bergmann vom Bonner Frauenhaus (Foto:Rademacher)
Bild vergrößert Spendenübergabe an Frau Bergmann vom Bonner Frauenhaus (Foto:Rademacher)
MRad(bonn-report). Eine besondere Überraschung gab es für das Bonner Haus "Maria Königin" in der Beethoven Straße, das im Volksmund als "Frauenhaus" bekannt ist.

Die Leiterin dieses Hauses, Elisabeth Bergmann (Foto), war über den Besuch des CDU-Stadtverordneten Bert Moll (Foto) sehr erfreut. Ratsherr Moll war ein aufmerksamer Zuhörer, als Frau Bergmann von den Nöten und Sorgen der Frauen erzählte. Diese Berichterstattung von Frau Bergmann, wo es auch um die Kinder dort ging, haben den Politiker sehr nachdenklich gestimmt.

Natürlich ist Moll nicht mit leeren Händen gekommen: Er hatte einen Scheck in Höhe von 200 Euro mitgebracht und so die Leiterin des Hauses, Elisabeth Bergmann, sehr erfreut. Sie bedankte sich bei Bert Moll sehr herzlich!

Moll gehört zu den wenigen Kommunalpolitikern, die sich im sozialen Bereich stark engagieren und von der monatlichen Aufwandsentschädigung manchen Euro als Spende hergeben. Allein für unsere Aktion “Bonn-Report hilft armen Kindern” hat der sympathische Kommunalpolitiker nicht selten unseren Duisdorfer Spar-”Ässel” mit barer Münze “gefüttert”. Mit diesem Spendengeld und den Finanzspritzen anderer Spendern, konnten wir von der BR-Redaktion, insbesondere zum Weihnachtsfest, zahlreichen armen Kindern eine große Freude bereiten.

Wie von ihm zu hören war, will er auch weiterhin mit Frau Bergmann in Kontakt bleiben.

Aktivitäten
Fußgängerzone Duisdorf: Zufahrt von der Derlestraße geschlossen
16.10.2018
Absperrung Fußgängerzone Rochusstraße/Derletalstr.
Bild vergrößert Absperrung Fußgängerzone Rochusstraße/Derletalstr.
Die Zufahrt von der Derlestraße in die Fußgängerzone Duisdorf ist für PKW seit dieser Woche mit Pollern geschlossen. Damit setzt die Stadtverwaltung nach fast einem Jahr den Antrag der CDU Bezirksfraktion zur weiteren verkehrlichen Beruhigung der Fußgängerzone Duisdorf endlich.

Für die CDU Fraktion ist die Sanierung und Erhalt der von ihr in den 80iger Jahren initiierten Fußgängerzone ein wichtiges Anliegen. Die Fußgängerzone Duisdorf ist und bleibt ein zentraler Baustein für das gesellschaftliche Leben und den Wirtschaftsstandort im Bezirkszentrum Hardtberg. Unbelastet von Kraftfahrzeugverkehr sollen die Bevölkerung und die Kunden der Geschäfte diesen Raum nutzen können. Die Sanierung der Pflasterung ist im Rahmen der verfügbaren finanziellen Mitteln fast abgeschlossen und wird die Begehbarkeit der Fußgängerzone deutlich verbessern.

Mit der Schließung der Zufahrt der Fußgängerzone von der Derlestraße wird der widerrechtliche Durchfahrtsverkehr durch die Rochusstraße und die damit verbundene Belästigung und Gefährdung der Fußgänger stark eingeschränkt, ohne dem Anlieferverkehr oder den Anwohnern über die Schmittstraße und Bahnhofstraße die notwendigen Zufahrten zu nehmen. Zum Erhalt der Fußgängerzone ist die Schließung der Zufahrt von der Derlestraße geeignet und angemessen. Ein elektronische Schließsystem wäre zu teuer und störanfällig gewesen. Die Zufahrten von der Bahnhofstraße und Schmittstraße in die Fußgängerzone bleiben dagegen offen, um dort den Anlieferverkehr von 6-12 Uhr werktags zu ermöglichen.

Erste Reaktionen auf die längst fällige Maßnahmen sind sehr postiv. Geschäftsleute und Kunden der Fußgängerzone begrüßen die Maßnahme, selbst wenn Sie Umwege in Kauf nehmen müssen. Der Erhalt der Fußgängerzone als Einkaufsbereich mit einem entsprechenden Schutz der Fußgänger gegen durchfahrende PKW ist ihnen besonders wichtig.
Ich fordere daher, dass der Ordnungsdienst außer der Sperrung der Zufahrt von der Derlestraße in die Fußgängerzone konsequent Verstöße gegen die rechtswidrige Befahrung der Fußgängerzone ahndet und und die Kontrollen in den Dienst- und Einsatzplan aufnimmt.

Aktivitäten
Fahrradverleihsystem ist eingeführt
12.10.2018
Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 413 am 10. Oktober 2018
10.10.2018
Einladung:
Bürgerinformation für Medinghoven
19.09.2018
Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner